Cagayan • Isabela

 

NLT Cagayan
NLT Buffalo
NLT Aparri
NLT Aparri Arch
Oldest bell in Philippines
Bridge crossing Cagayan River
Verschiedene Kaffesorten in Cagayan
NLT Kaffe und Shop
NLT Callao Cave
NLT Callao Tropfsteinhöhle
NLT Cagayan Reisfelder
Isabela Wassersperre
NLT Magat Dam
Magat Damm Aussichtspunkt
NLT Magat Damm Speichersee
Magat Damm Fischfarmen
Magat Damm Speichersee
NLT Ingwer, Essigstand
NLT Cagayan NLT Buffalo NLT Aparri NLT Aparri Arch Oldest bell in Philippines Bridge crossing Cagayan River Verschiedene Kaffesorten in Cagayan NLT Kaffe und Shop NLT Callao Cave NLT Callao Tropfsteinhöhle NLT Cagayan Reisfelder Isabela Wassersperre NLT Magat Dam Magat Damm Aussichtspunkt NLT Magat Damm Speichersee Magat Damm Fischfarmen Magat Damm Speichersee NLT Ingwer, Essigstand

 

Das Cagayantal liegt eingebettet zwischen den beiden Gebirgsketten Nord Luzons, der Sierra Madre und den Kordilleren. Es wird vom längsten Fluss der Philippinen durchflossen, der in Aparri in die Luzon Strasse mündet – dem Cagayan. In Aparri befindet sich die grösste Wetterstation der Philippinen und nahe Aparri befindet sich auch eine Kirche, in deren Glockenturm man die älteste Glocke der Philippinen aus dem Jahr 1595 begutachten kann.

Cagayan ist auch der grösste Reisproduzent der Philippinen, wohl mit ein Grund warum die Spanier hier einen ganz massiven Einfluss auf Land und Bevölkerung ausübten. Manchmal fast schon langweilend, erstrecken sich riesige Reisanbauflächen auf der Fahrt von Aparri nach Tuguegarao.

Tuguegarao ist eine Messestadt und seit 1975 Provinzhauptstadt von Cagayan. Hier werden verschiedenste Kaffeesorten, die aus den Gebirgsregionen der Kordilleren stammen zum Verkauf angeboten. In der näheren Umgebung von Tuguegarao befindet sich eine sehr imposante Tropfsteinhöhle. Die Deckenhöhe dieser Höhle ist so hoch, dass man darin sogar einen Kirchenraum errichtet hat, in dem man Messen abhält.

Weiter im Süden grenzt Cagayan an Isabela. In Isabela befindet sich der grösste Staudamm der Philippinen, der Magat Damm. Ein beeindruckendes Bauwerk errichtet zu Marcos Zeiten in den 70er Jahren des vorigen Jahrhunderts mit einem wirtschaftlich genutzten Stausee. Die Bewohner des Staudamm-Areals nutzen den See zur Fischzucht. (Siehe dazu mein Video über Magat Dam)

Weiter auf der Fahrt in den Süden, Richtung Nueva Viscaya, werden zahlreiche Produkte aus lokaler Agrarproduktion angeboten.

Zurück zur Provinzen Übersicht