Ilocos Sur

 

Bridges in Ilocos Sur
Suso Beach
Santa Maria
Quirino Bridge
Vigan Church
Vigan Church Inside
Vigan Town
Vigan Souvenirs
Vigan Plaza
Bantay Church
Vigan Pupil
Ilocos Speciality
Bridges in Ilocos Sur Suso Beach Santa Maria Quirino Bridge Vigan Church Vigan Church Inside Vigan Town Vigan Souvenirs Vigan Plaza Bantay Church Vigan Pupil Ilocos Speciality

 

Die Provinz Ilocos Sur besteht seit 1572. Bereits 1574 wurde sie vom chinesischen Piraten LIMAHONG überfallen. Landschaftlich bietet Ilocos Sur sehr schöne und reizvolle Kontraste. Ob ewig sich dahinschlängelnde Gebirgsstraßen, Meeresbuchten, Meeresstrände aus Korallen oder Erinnerungen an seine spanische Vergangenheit.

Am eindrucksvollsten für Geschichtsliebhaber ist wohl Vigan mit seinen knapp 300 spanischen Landhäusern aus der Kolonialzeit. Teils zerfallen, teils restauriert,  geben diese  von der UNESCO 1999 zum Weltkulturerbe erklärten Gebäude, einen sehr guten Einblick in die Lebensart der spanischen Besatzer.

Aber auch die sehr bekannte  Bantay Church, mit ihrem sich weit vom Hauptgebäude befindlichen Bell Tower, findet immer wieder Bewunderung bei den Besuchern. Ein Aufstieg in den Glockenraum ist immer die Mühe wert, da man einen herrlichen Blick über das Land, speziell über Vigan offeriert bekommt.  Am Marktplatz von Vigan lässt sich, inmitten des pulsierenden Lebens, prächtig die besondere Spezialität von Ilocos Sur geniessen – Empanada und Okoy.

 

Zurück zur Provinzen Übersicht