HH01
bessang01
sagada04
sagada02
sagada01
sagada07
sagada03
sagada05
sagada06
HH05
sagada
HH07
HH06
HH04
HH03
HH02
bontoc04
bontoc05
bontoc03
bessang04
banaue01
bontoc01
bontoc02
bessang02
bessang03
banaue02

Trinidad,

die Hauptstadt von Benguet,  liegt am  Beginn des Halsema Highways, wenn man in die Kordilleren fährt. Der Halsema Highway ist eine Mautstrasse die auf bis zu 2.200 Metern hoch führt und nach 150 km in Bontoc endet. In dessen Verlauf bekommt man die eindrücklichsten Gemüse-Terrassen (vergleichbar den Reisterrassen) zu sehen, die die Philippinen zu bieten haben. Was für Banaue die Reisterrassen, sind für Benguet und die Mt. Province die Gemüseterrassen. In den Bergen der Kordilleren wird das Gemüse für Manila und die Tiefebene angebaut.

Kurz vor Bontoc führt eine weitere abenteuerliche Strasse links weg nach Sagada. Sagada hat sich trotz zunehmenden Tourismus einen ursprünglichen Charme bewahrt, der jeden Besucher gefangen nimmt. Als besondere Attraktion hat Sagada die hängenden Särge, schwere Holzsärge die in den Kalkfelsen hängen und die die Gebeine der Vorfahren der Einwohner beinhalten, zu bieten. Körperlich fitten Personen steht es offen einen gewagten Abstieg in die Sumaguing Höhle zu wagen. Das bedeutet, durch schwärzeste Dunkelheit abzusteigen, vorbei an fiepsenden Flughunden und auf glitschigen Felsen, um dann an der Basis eine fantastische Welt aus Sinterstein zu bestaunen. Das Yoghurthaus in Sagada bietet, nach dieser doch etwas anstrengenden Tour, eine erfrischende DelikatesseYoghurt in verschiedensten Servierarten!

Zurück nach Bontoc, führt die Strasse, die im Zentrum rechts abzweigt nach Banaue zu den berühmten Reisterrassen. Diese 60 km von Bontoc nach Banaue stehen dem Halsema Highway an Abenteuerlichkeit in nichts nach. Belohnt wird man wieder durch grandiose Aussichten, im speziellen die Aussicht auf die Reisterrassen von  Bay-Yo.

Banaue gehört  zur Provinz Ifugao und ist weltberühmt für seine angeblich 2000 Jahre alten Reisterrassen die ebenfalls zum UNESCO Weltkulturerbe zählen. Im Ethnic Village können Sie einen Eindruck von den Lebensgewohnheiten der Einwohner, damals und heute, bekommen.

Bei der Rückfahrt geht es wieder über Bontoc, auf einem Teil des Halsema Highways, nach Cervantes und danach über den Bessang Pass nach La Union. Vom Sattel des Bessang Passes geniesst man noch einmal den imposanten Blick in die Gebirgswelt der Kordilleren. Der Anblick dieser auch sehr kurvenreichen Strecke, hinab in die Tiefebene, mag manchen die letzten Reserven fordern. Den nach dieser Tour hat man gefühlte 2,000,000 Kurven hinter sich gebracht!

Nach oben